Kunst & Wein

WEISSDesign Reinhard Klink

zurück

8,95 EUR

0.75 Liter (11,93 EUR/1 Liter)

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar

LEUCHTEND I BIRNE I FRUCHTIG I CREMIG I NUSSIG

Kunst & Wein – PINOT BLANC

Ein voller ausdrucksstarker und eleganter Pinot Typ. Gripp am Gaumen, cremig mit guter Länge und filigran im Abgang, reife Säure. Ein Allrounder in der internationalen Küche.

Hersteller: Weingut Schales, Alzeyer Str. 160, D-67592 Flörsheim-Dalsheim

Vertrieb: Das Weinhaus Hülsmann GmbH & Co.KG, Esterfelder Stiege 119, D-49716 Meppen

Art.-Nr. 0112

Hinweis: Enthält Sulfite

Wein
Weisswein

Rebsorte
PINOT BLANC

Qualitätsstufe
Deutscher Qualitätswein

Geschmacksprofil
trocken

Jahrgang
2016

Region
Rheinhessen / Deutschland

Trinktemperatur
8-10° C

Alkoholgehalt
12.5 % vol

Essen
Schwein, Rind, Fisch + Meer, Pasta + Pizza, Vegetarisch, Käse



Weingut Schales

Im rheinhessischen Flörsheim-Dalsheim - in der höchstprämiertesten Weinbaugemeinde Deutschlands – ist das 60 Hektar umfassendes Familien-Weingut beheimatet.

Heute inzwischen in der 8. Generation verbindet das Weingut erfolgreich Wissen und fachliches Können rund um den Wein. Die Leidenschaft zum Weinhandwerk und die Balance zwischen Tradition und Innovation sind die Basis für den Erfolg. Denn die Devise lautet unverändert: Gegründet um gut zu sein.

In den Spitzenlagen rund um das Weingut entstehen frische, gehaltvolle Weine, die weltweit hoch geschätzt werden. Typik, Originalität & Eleganz. Diese Attribute stehen für alle Weine des Familienweinguts. Keine Frage, dass die individuelle Persönlichkeit jeder Rebsorte herausgearbeitet wird. Und dies, so schonend und naturnah wie möglich.

"Gut zwei Jahrzehnte vor Beginn der großen Qualitätsrevolution in Rheinhessen gab es mit dem Weingut Schales in Flörsheim-Dalsheim einen Betrieb, der sich kompromisslose Qualität auf die Fahnen geschrieben hatte. Dieser Linie ist man bis heute treu geblieben. Vielleicht liegt es an dem Motto der Familie Schales, "Wein ohne viele Worte zu machen", dass man das leicht vergisst. Erfreulich ist, dass die Familie nicht nur klassischen Sorten wie Riesling die Stange hält, sondern auch speziellen Sorten wie Muskateller oder Gewürztraminer."

(Quelle: falstaff Weinguide 2015)

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Diese Grundregel gilt für die Arbeit im Weinberg wie auch im Weinkeller:

Naturnaher Weinbau, kühle Temperaturen bei der Lese und eine langsame Gärung. Nichts von dem herrlichen Aroma soll verloren gehen. Tradition und Innovation gehen Hand in Hand.